WARNLAGEBERICHT für Deutschland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 16.07.2024, 16:00 Uhr

Gebietsweise Gewitter, in der Nacht zum Mittwoch abklingend. Im Westen noch windig, abends nachlassend.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Rückseitig der Kaltfront eines Tiefs über Großbritannien fließt etwas kühlere Meeresluft ein.

GEWITTER: Vom Westen bis in den Norden sowie lokal im Süden und in Alpennähe Gewitter mit steifen oder stürmischen Böen Bft 7 bis 8, nach Osten zu und im Südosten auch mit Starkregen, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel, Unwettergefahr aber gering. Am Abend vor allem im Nordosten und an den Alpen noch Gewitter. Im Nordosten bald abziehend, an den Alpen in der zweiten Nachthälfte nachlassend. WIND-/STURMBÖEN: Im Westen und an der Nordsee insbesondere bei Schauern und in freien Lagen einzelne steife Böen Bft 7. In einigen Gipfellagen (vor allem auf dem Brocken) stürmische Böen (Bft 8). Am Abend bis auf dem Brocken nachlassender Wind. Am Mittwochmorgen an der Nordsee auffrischender Westwind mit steifen Böen Bft 7.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 16.07.2024, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Simon Trippler